Grüne Woche 2018: Tierisch viel los in Halle 1.2a - Heim- und Haustiere von Alpaka bis Zierfisch - Glaeser GmbH & Co. KG

Willkommen auf den Seiten von Glaeser GmbH & Co. KG

Grüne Woche 2018: Tierisch viel los in Halle 1.2a - Heim- und Haustiere von Alpaka bis Zierfisch

Erschienen am 05.12.2017
Grüne Woche 2018: Tierisch viel los in Halle 1.2a - Heim- und Haustiere von Alpaka bis ZierfischHöchst lebendig wird es in Halle 1.2a der Internationalen Grünen Woche Berlin 2018. Heim- und Haustiere von Alpaka bis Zierfisch werden sich hier den Besuchern präsentieren. Vereine stellen beliebte und seltene tierische Hausgenossen in Aquarien und Terrarien, in Volieren und Gehegen vor. Der Verein Berliner Pro-Kat e. V. zeigt stolze Rassekatzen wie beispielsweise die Sibirische Waldkatze, Somali Cornish Rex, Maine Coon, Ragdoll, Britisch Kurzhaar und Perser. Mit einer bunten und schimmernden Unterwasserwelt lockt der deutsche Verein für Aquarien- und Terrarienkunde e. V. - Berlin-Brandenburg. Hier gibt es viele Tipps von den Experten für die artgerechte Haltung - vom richtigen Futter über geeignete Luft- und Temperaturverhältnisse bis hin zu Tricks zur Aquariensäuberung.

Fragen über verantwortungsvolle Hundehaltung beantwortet die Tierärztekammer Berlin. Sie informiert in Vorträgen über Gesundheitsprävention und steht auch für juristische Fragen zur Verfügung. Das private Museum für Tierkunde Berlin fasziniert mit Gespensterschrecken, Gottesanbeterinnen und dem massigen Grabfrosch. Haarige Vogelspinnen können aus nächster Nähe in ihren Terrarien betrachtet werden. Nager, Bartagamen und Schlangen, für jeden ist etwas dabei.

Die "Esel-Freunde im Havelland e.V." sind mit ihren Langohren zu sehen. Der Alpaka-Park Funke im Landkreis Uckermark zeigt seine ursprünglich aus den südamerikanischen Anden stammenden sanften Tiere mit den großen Augen. Nicht zuletzt beziehen der Imkerverband Berlin e.V. und der Landesverband Brandenburgischer Imker e. V Quartier in Halle 1.2a mit einem großen Bienarium samt Bienenvolk. Sie informieren über die Imkerei in der Großstadt und über Schnupperkurse für angehende Imker. Alle Tierfreunde und solche, die es werden wollen, haben bei Vereinen, Züchtern und Fachleuten ausreichend Gelegenheit zur artgerechten Haltung von Tieren.